Hunger Games lösen Hype um’s Bogenschießen aus

Bogenschießen statt Barbie

Ob Sportschießen, Jagdschießen oder Kyūdō, Bogenschießen ist eine facettenreiche Sportart, die ich schon immer mal ausprobieren wollte. Und das obwohl ich weder die Hunger Games Romane gelesen, noch deren Verfilmungen gesehen habe. 

Dabei seien diese laut Salt Lake Tribune der Grund, warum in den USA derzeit die lokalen Bogenschießplätze von pubertierenden Mädchen überrannt würden. 
In der Young-Adult Serie verwendet die Heldin Katniss Everdeen elegant und tödlich einen traditionellen Bogen.

USA Archery verzeichne seit dem Erscheinen des ersten Teils ein Mitgliederwachstum von 48%. Auch die dem Film nachempfundenen Bögen verkaufen sich wie geschnitten Brot. 

Und Katniss ist nicht die einzige Inspiration für die Nachwuchsschützen:  Hawkeye von den Avengers, DCs The Arrow und Merida aus Pixars Brave sind  weitere aktuelle Helden, die spektakulär demonstrieren wie vielseitig sich das Sport- und Jagdgerät einsetzen lässt.  

Der Bogen befriedigt scheinbar einen Urinstinkt. 

Na, wen kribbelt es jetzt in den Fingern?

Mehr Infos – Archery is on the rise with help from movies like Catching Fire

Meine Vorbilder waren übrigens ganz klassisch Robin Hood und Rambo. 

Mit ein bisschen Übung könnt ihr vielleicht auch eines Tages zehn Pfeile in 13 Sekunden schießen wie „Real Life Katniss“ Iza Privezenceva

(Visited 496 times, 1 visits today)

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*