Dicke Dickhäuter – Reservat für fettleibige kalifornische Elefanten geplant

In der Fast Food Nation USA sind nicht nur die Menschen dicker. Auch die Elefanten haben  zu viel auf den Rippen. Eine aktuelle Studie kam zu dem Ergebnis, dass dreiviertel der nordamerikanischen Zoo-Elefanten übergewichtig sind. Vor allem der Po-Bereich der Tiere sei zu dick. 

Doch für einige Dickhäuter könnte das Leben bald lebenswerter werden. Venture Capitalist und Musiker Roger McNamee plant mit seiner Ndovo Stiftung im nordkalifornischen Tehama County ein Elefantenreservat samt integrierter Forschungseinrichtung zu installieren.
Drei bis fünf Moppelfanten sollen über einen Zeitraum von zwei Dekaden zu einer gesunden Herde von 12 bis 15 Tieren heranwachsen. Das 2000 Hektar große Gebiet wurde ausgewählt, da das Klima der Region dem südafrikanischen Klima sehr ähnlich ist.  

Eine tolle Sache könnte man meinen aber nicht alle sind von der Idee begeistert. Tehama County ist nämlich Kuhland. 

Und die Viehzüchter der Region sind wenig euphorisch. Rinder lieferten Nahrung für die Nation, wozu trügen die Elefanten bei?

Ich sag mal so. Weniger Rinder gleich weniger Hamburger gleich gesündere Menschen UND gesündere Elefanten. Eine klare Win-Win-Situation. Ist doch logisch!

Mehr dazu im Wallstreet Journal – Elephant Preserve planned in California for ’near wild‘ Herd

(via outside)

 

(Visited 98 times, 1 visits today)

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*