Die Poesie von SUP-Yoga

Zwischenablage01

Stand Up Paddle Board Yoga

Dinge, die ich gerade lieber tun würde als vor dem Rechner zu sitzen: SUP-Yoga!

Stand Up Paddling hat sich in den letzten Jahren zur absoluten Trendsportart entwickelt und eine besonders magische Variante davon ist das SUP-Yoga.

Zwischenablage02

Jeder weiß, das Yoga auf festen Untergrund viel zu einfach ist.

Warum also nicht die verschiedenen Asanas stehend, liegend oder sitzend auf einem wackeligen Board in freier Natur machen?

Für Fortgeschrittene könnte man das ganze auf Piranha-verseuchten Gewässern praktizieren. 

Ashlee Fehsenfeld, Danielle Brown und Sarah Tiefenthaler aus dem folgenden Wanderlust Video, hätten da bestimmt keine Schwierigkeiten mit. Die haben augenscheinlich ein Körperspannungslevel 9000.

Ob das Video mit drei  Amateur-Fußballspielern genauso anmutig geworden wäre, wage ich zu bezweifeln. Lustig stelle ich es mir allemal vor. 

Ich glaube, wenn alle Menschen auf den Welt jeden Tag in so einer Umgebung SUP-Yoga machen würden, dann gäbe es keine Kriege mehr. 

 

Zwischenablage03

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*