Listen to the wind of change – Ist das die Zukunft der Windenergie?

The next generation of Windpower

Aufblasbare Windturbinen

Konventionelle Windturbinen produzieren zwar saubere Energie, haben aber auch einige Nachteile. Zum gibt es in bodennähe nicht so stetige Winde, zum anderen verschandeln sie die Landschaft und lassen sich nicht überall installieren.

Eine Alternative dazu sind Flugwindkraftwerke, die entweder leichter als Luft sind und frei schweben, oder wie ein Drache schwerer als Luft sind und durch den Auftrieb des Windes in der Luft gehalten werden.

Die Firma Altaeros Energies hat nun einen Prototypen einer aufblasbaren Windturbine entwickelt, die doppelte Energie zum halben Preis liefern soll.

Die Buoyant Airborne Turbine (BAT) wird in einer Höhe von circa 300 Metern eingesetzt und kann so stetigere Winde ernten. Die verhältnismäßig einfache Installation der BAT ermöglicht eine breites Spektrum an Einsatzgebieten (abgelegene Inseln, Landwirtschaft, Militärbasen, Katastrophenschutz). Die Hülle der BATs wird mit Helium gefüllt und mit Halteseilen am Boden gehalten über die der Strom zum Boden gesandt wird.

Eine 18 monatige Testphase soll nun in Alaska beginnen.

Natürlich birgt ein fliegendes Windkraftwerk auch Risiken u.a. Kollisionsgefahr mit Luftfahrzeugen, Blitzeinschläge und Abstürze. Desweiteren ist die Rechtslage für den Betrieb noch unklar.

Ich frag mich auch ob Helium die beste Lösung ist. Es gibt doch schon Drohnen, die sich permanent mit Solarenergie in der Luft halten. Das sollte doch langfristig auch möglich sein.

(via treehugger)

(Visited 492 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*