Dr. Doolittle lässt grüßen – Forscher dekodieren die Sprache der Präriehunde

Präriehunde (die nordamerikanische Gattung der Erdmännchen) stehen nicht nur, wie wir, auf zwei Beinen. Sie haben außerdem ein hochentwickeltes Kommunikationssystem, das dem des Menschen nicht ganz unähnlich ist.

Nach einem 25 jährigem Studium der Erdmännchen fand Dr. Con Slobodchikoff heraus, was sich die knuffigen Tiere tatsächlich zu sagen haben.

So enthalten die zwitschernden Warnrufe wortähnliche Pakete mit genauen Informationen über die nahende Bedrohung. Die Rufe beschreiben nicht nur die potentiell gefährliche Spezies wie z.B. Adler, Koyote oder Mensch sondern auch weitere Details über das Aussehen.

Zum Beispiel Informationen über Größe, Form (dick, dünn, groß, klein) sowie Bekleidungsfarbe.

Wenn eine Testperson sich mit wechselnden T-Shirts den Prairiehunden näherte, blieb die Beschreibung von Größe und Form gleich aber der Laut für die Farbe variierte.

Mehr über lokale Dialekte und internes Geplauder unter Erdmännchen in folgendem Video. Faszinierend!

Wer mehr über die Sprache der Tiere erfahren möchte, sollte sich mal das Buch Chasing Doctor Dolittle: Learning the Language of Animals von Dr. Slobodchikoff anschauen (amazon Partnerlink).

(via Treehugger)

(Visited 660 times, 1 visits today)

7 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*