Honnold besteigt Taipei 101

Ohne Sicherung auf das zweithöchste Gebäude der Welt

Alex Honnold ist der Rockstar der Outdoorszene. Er zierte schon das Cover vom National Geographic, war Gegenstand der Sendung 60 Minutes, hat Werbung für Goal Zero gemacht und hat knapp 90 000 Facebook Fans. 

Zu Ruhm und Ehre verhalfen ihm vor allem seine Solo-Besteigungen (Klettern ohne Sicherung) von massiven Felswänden. Aber auch mit seinem sympathischen Habitus kann der Ausnahmesportler, Vegetarier und Umweltaktivist punkten. 

Natürlich wird auch sein neuster Coup in der Szene heiß diskutiert. Im kommenden Jahr will Honnold live im Fernsehen das zweithöchste Gebäude der Welt, den 508 Meter hohen Wolkenkratzer Taipei 101, in Taipeh erklimmen. 

Wird er wie King Kong auf dem Dach der Welt stehen oder stürzt er vor der breiten Öffentlichkeit in den sicheren Tod?

Alles über die wahnwitzige Aktion gibt’s bei outside online zu lesen – Alex Honnold isn’t afraid of Skyscrapers.

Rock and Ice eruieren dagegen ob Honnold sich für ein effekthascherisches Event verkauft und klären im Interview warum er sich nicht das höchste Gebäude der Welt ausgesucht hat und wie stark sein Wille zu sterben ist – Honnolds biggest Solo

Wenn ihr euch nur ein Video auf meinem Blog anschaut, dann bitte Alone on the Wall! Das Video, das den Hype um Honnold ausgelöst hat. BATSHIT CRAZY!

Alone on the wall Screencap

(Visited 372 times, 1 visits today)

7 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*