Irre! Freediver erkunden Schiffswrack im Mittelmeer

Für den Kurzfilm Haven haben die Weltklasse Freediver Guillaume Néry, Morgan Bourc’His und Rémy Dubern mit einem Atemzug das größte Schiffswrack des Mittelmeers erkundet. 

Der zypriotische Öltanker Amoco Milford Haven sank nach einer Explosion im April 1991 vor der Küste Italiens. 

Seitdem liegt das  334 Meter lange Monstrum am Meeresgrund. Mehr über den Supertanker und seinen Untergang auf www.shipwrecklog.com.

Haven freedive Screencap 3

Die Aufnahmen für den Clip wurden in circa 40 bis 50 Meter Tiefe von Jérôme Espla eingefangen. 

Vorhang auf für ein kollossales Tauchspektakel.

(Visited 237 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*