Kampf der Plastiktüte!

Update
Gute Neuigkeiten für Mutter Erde. Nach Hawaii zieht nun auch Los Angeles nach und ist damit die größte US-Stadt die Plastiktüten aus dem Einzelhandel verbannt. Weiter so!
Update

Was ist flüssiger als Wasser?

Genau, die Plastiktüte. Die ist überflüssig.

Das dachten sich auch die Bewohner der Trauminsel Hawaii. Die leiden nämlich stark unter angeschwemmten Plastikmüll und haben deshalb als erster US-Bundesstaat Plastiktüten offiziell verboten. awesomatik sagt Herzlichen Glückwunsch!
Hawaii’s bekanntester  Einwohner Jack Johnson engagiert sich schon seit einiger Zeit für ein Umdenken in dieser wichtigen Sache. Unter anderem in diesem coolen Video:

Ich hoffe, dass die EU auch bald auf den Trichter kommt. Regulierungswahn hin und her. Plastiktüten braucht man einfach nicht. Und es gibt genug Alternativen.

Das wäre schonmal ein Anfang, bei all dem Plastikschrott, den man sonst noch untergejubelt bekommt von der Joghurt- bis zur Shampooverpackung.

Wenn man ein wenig achtsam ist, kann man so viel single-use Plastikmüll vermeiden. Beim Obst- und Gemüsekauf auf die Plastiktüte verzichten, Kosmetik- und Reinigungsprodukte nachfüllen, Joghurt im Glas und Lebensmittel in größeren Mengen kaufen.  Außerdem sollte man die Kleinigkeiten im Auge behalten, wie die Plastik Pommesgabel am Imbiss, Einwegrasierer usw.

Also Freunde: Reduce, Reuse, Recycle!

Wieviel Plastikmüll in einem Jahr auf einem kleinen Strandabschnitt landet, könnt ihr in dem schönen Kunstprojekt Deep Dive: The Langs sehen.

 

(Visited 79 times, 1 visits today)

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*