Lissabon Teil 2: Die Welt zu Gast in Lissabon

awesomatik in Lissabon

Parque das Nações  und Oceanário de Lisboa

Wer an Lissabon denkt, denkt wahrscheinlich zunächst an Altbauten, Keramikfliesen, historische Trams und kleine Gässchen. 

Aber die Hauptstadt kann auch mit einer geradezu futuristischen Seite überzeugen.

Im Parque das Nações, dem Ausstellungsgelände der Expo 98, kann man im Schatten von Pinienbäumen am Ufer des Tejo flanieren und moderne Architektur bestaunen. 

Das ehemalige Industriegebiet hat sich zu einem modernen Stadtviertel mit zahlreichen kulturellen, kulinarischen und sportlichen Angeboten entwickelt.  

Und wenn man schon mal da ist, sollte Mensch sich nicht das Oceanário de Lisboa entgehen lassen. Dort gibt es alles außer Meerjungfrauen… 
imgp3773

imgp3918

U-Bahn fahren in Lissabon ist ein Erlebnis für sich. Zahlreiche Bahnhöfe sind kunstvoll gestaltet und auf den Bahnsteigen läuft Lounge-Musik. imgp3767Hier ein besonders schönes Kachelkunstwerk vom isländischen Künstler Erró an der Metrostation Oriente. Hätte ich gerne in meinem Badezimmer. 

imgp3778Mittelpunkt des Parks der Nationen ist der gigantische Bahnhof Gare de Oriente, der  vom spanischen Architekten Santiago Calatrava entworfen wurde. Schickes Teil!

imgp3774Im Inneren verkaufen kleine Händler Krims-Krams und Snacks. 

imgp3781Gegenüber vom Bahnhof gelangt man zur Vasco da Gama – Shopping Mall. In dem lichtdurchfluteten Gebäude wird zwar der gleiche Müll wie überall verkauft aber für ein Einkaufszentrum ist es schön gestaltet. 
Im Food Corner gibt es jede Menge Auswahl und man kann auf der sonnigen Terrasse speisen. 
imgp3783Die MEO Mehrzweck-Arena.

imgp3784Die „Nationen“ des Parque das Nações. 

imgp3785

imgp3786Die São Gabriel und São Rafael Zwillingstürme.

imgp3787

imgp3788 Das höchste Gebäude Portugals, der 145 Meter hohe Vasco-da-Gama-Turm mit angebautem Hotel.

imgp3791

imgp3797 Eine Schildkröte müsste man sein…

imgp3810

imgp3811

imgp3815Die Ponte Vasco da Gama (die benennen einfach alles nach ihm) gehört mit 17, 185 km zu den längsten Brücken der Welt und ist die längste Brücke Europas (Sie geht rechts vom Bild noch ewig lang weiter). 

imgp3823

imgp3826

imgp3834

imgp3843Ein erfrischender kleiner Wasserfall vor dem Oceanário de Lisboa.

imgp3917

imgp3852

imgp3850

imgp3854Das beeindruckende, massive Hauptbecken sorgt für staunende Besucher. Hier tummeln sich unter anderem Haie, Rochen, Sardinen und Thunfische.imgp3864Um das zentrale Becken sind thematisch verschiedene geografische Regionen nachgestellt. Hier sonnt sich ein Papagaientaucher. Richtig lustig sehen die erst aus, wenn sie schwimmen. 
imgp3879Der Mondfisch gilt als der schönste schwerste Knochenfisch der Welt und ist der unangefochtene Star des Beckens. Da können sogar die Haie nach Hause schwimmen.

imgp3883

imgp3894

imgp3895

imgp3909

imgp3913Für einen Clownfisch zieht der hier  aber eine ganz schöne Fresse…(Beeindruckende Fische übrigens, wie Forscher kürzlich heraus gefunden haben).imgp3915

Und zum Schluss noch der gefährlichste Fisch von Lissabon: der blonde Nasenhai!

Im dritten Teil geht es zurück in die Altstadt. Bleibt neugierig!

awesomatik in Lissabon

Teil 1 – The magic of Lisboa
Teil 2 – Die Welt zu Gast in Lissabon
Teil 3 – Burgers and Jazz
Teil 4 – Playing the waiting game

Mehr weltweite Inspirationen in meinem Reisetagebuch!

(Visited 320 times, 1 visits today)

14 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*