Pfadfinderinnen übernehmen das Weiße Haus!

Pfadfinderinnen campen auf dem Rasen des Weißen Hauses

Zum 100. Geburtstag des National Park Service durften 50 Pfadfinderinnen in einem ganz besonderen National Park übernachten, dem Weißen Haus!

Michelle Obama, die auch Ehrenpräsident der Pfadfinderinnen ist, begrüßte ihre Gäste persönlich und ließ sich von den Mädels die Outdoor Basics, von Knotenkunde bis Zeltaufbau, beibringen.

Mit der Aktion will die First Lady auf ihre Let’s move Initiative aufmerksam machen, die u.a. Kinder und Familien dazu motivieren soll,  mehr Zeit in der Natur zu verbringen.

Später erkundigte sich auch noch der Präsident, wer denn da so einen Lärm in seinem Garten veranstaltet.  

Als dann in der Nacht ein Sturm aufzog, mussten die Kids doch noch ihre Zelte verlassen und in einem Nebengebäude des Weißen Hauses übernachten. 

Ein Abenteuer, das sie wohl nicht so schnell vergessen werden. Man kann von Obamas Politik halten, was man will, aber das ist mal eine coole Aktion!

Wann zieht Joachim Sauer nach? Im Garten des Bundeskanzleramts ist ja wohl Platz genug!

(via backpacker)

(Visited 220 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*