Pat Farmer ist vom Nordpol zum Südpol gerannt. Und was macht ihr so?

Australier rennt vom Nordpol zum Südpol

Während wir Normalsterblichen nicht mal den Arsch hoch kriegen um eine Runde um den Block zu laufen, joggte der australische Ex-Politiker. Ultrarunner und Motivationsredner Pat Farmer mal eben vom Nord- zum Südpol. 

Er startete am 28 April 2011 und erreichte sein Ziel am 19 Januar 2012.
Im Schnitt lief er unglaubliche 80 km pro Tag (ohne Pausentage!).
Dabei legte der jetzt 51 jährige Farmer insgesamt 21 000 Kilometer zurück und durchquerte 14 Länder. Die genaue Route kann man sich auf seiner Website anschauen. 

Da Pat Farmer auf einigen Teilstrecken Fahrzeuge verwendet hat, wurde die Aktion nicht offiziell als Rekord anerkannt. 

Im Interview mit Spiegel online berichtet er von seinen Lieblingsstrecken, seiner gerissenen Achillessehne und warum er am Nordpol Butterstücke gegessen hat. 

Wie immer bei solchen (absurden) Aktionen ging es beim Pole-to-Pole-Run natürlich um einen guten Zweck.
Nämlich um Spendensammeln für ein Trinkwasser – Programm des Roten Kreuzes. Die Spendeneinnahmen beliefen sich nach Ende der Aktion auf 100 000 A$. 
Team, Logistik und sonstige Ausgaben in Höhe von zwei Millionen Dollar (!) stemmten Sponsoren.
Zusätzlich verkaufte Pat Farmer sein Haus!

Ein Verrückter eben. Und sein Herz ist bestimmt so groß wie eine Wassermelone. 

Lauf Forrest, Lauf!

Pat Farmer - Pole to Pole Run Screenshot2

(Visited 82 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*