Hollywood geht auf Reisen

Traumfabrik auf der Suche nach sich selbst

In den letzten Jahren hat Hollywood reisende Frauen für sich entdeckt.

Zuerst ging Julia Roberts 2010 in Eat, Pray, Love auf einen internationalen Selbstfindungstrip (miserable Kritiken), vor ein paar Monaten kämpfte sich Mia Warsikowa in Tracks durch die australische Wüste (sehr gute Kritiken). 

Und nun folgt Reese Witherspoon in einer weiteren Bestseller-Verfilmung auf dem legendären Pacific Crest Trail.

Die Vorlage bietet das Buch Wild von Cheryl Strayed. Darin beschreibt die Autorin, wie sie in der Wildnis einen Weg aus einer persönlichen Krise (Drogensucht und dem Tod ihrer Mutter) gesucht hat. In diesem hörenswerten Interview spricht sie über ihre Erfahrungen.

Jetzt fehlt mir nur noch eine vernünftige Verfilmung von West with the night!

Übrigens sind neuerdings auch Männer auf der Suche nach sich selbst. Kürzlich war es noch Ben Stiller in The secret life of Walter Mitty.

und demnächst macht sich Simon Pegg auf die Reise in Hector and the search for Happiness.

Und auch Robert Redford und Nick Nolte sind unterwegs. Auf dem Appalachian Trail in Picknick mit Bären:

Na ja, ich weiß nicht. Sieht alles ziemlich gefühlsduselig aus. Bei diesem Thema lese ich lieber die Buchvorlagen.

Meine Top-Reisefilme gibt’s übrigens hier

Die Buchvorlagen

shoe

Amazon Partnerlink
Eat, Pray, Love
Spuren: Eine Reise durch Australien
Der große Trip: Tausend Meilen durch die Wildnis zu mir selbst
The Secret Life of Walter Mitty (English Edition)

Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück
Picknick mit Bären

(Visited 269 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*