Stilkönige aus dem Kongo

Die Sapeurs aus Brazzaville

Modische Lebensphilosophie aus Zentralafrika

Sapeurs so nennen sich die Anhänger einer kongolesischen Mode- und Lifestyle Bewegung, bei der es darum geht sich möglichst stilvoll zu kleiden. 
Die Mode-Enthusiasten bilden quasi eine Art afrikanische Liga der unglaublichen Gentlemen (vereinzelt beteiligen sich auch Frauen). 

„Se saper“ heißt im Französichen „sich rausputzen“. Dem Wort Sape wurde im Kongo noch folgende Bedeutung hinzugefügt: Societé des Ambianceurs et des Personnes Elégantes sprich Gesellschaft für Unterhalter und elegante Menschen. 

Die Fashionistas sind aber nicht nur im Kongo anzutreffen. Ich selbst bin schon zahlreichen Sapeurs in Paris begegnet, wo es eine große kongolesische Community gibt. 

Mit ihrer farbenfrohen Einstellung schaffen es die Dandys immer wieder in Zeitungen, Magazine, Musikvideos und Romane. Aktuell sieht man einige Teilnehmer in einer Werbung für Guinness Bier.

Parallel zur Werbung wurde auch diese Mini-Doku herausgebracht. 

It is not the cost of the suit that matters, but the worth of the man inside it.

Sapeurs - Guinness Screenshot2(via Slate)

 

(Visited 123 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*