Kein Fake. Vampir-Hirsche gibt es wirklich!

Moschustiere in Afghanistan gesichtet

Nein, das sind keine Fabelwesen, diese Vampirhirsche gibt es wirklich. Der offizielle Name lautet Moschustiere. Neben den charakteristischen verlängerten Eckzähnen haben die Männchen die namensgebende Moschusdrüse, die eine stark riechende Substanz abgibt, mit der die Tiere ihr Revier markieren.

Diese Substanz  wird in der traditionellen chinesischen Medizin zur Herstellung von Parfümen und Seife verwendet. Der Marktwert von einem Kilo Moschus liegt bei circa 38 000 Euro.

Dementsprechend stark werden die Tiere bejagt. Sie gelten als gefährdet und leben unter anderem im Himalaya, der Mongolei, Kasachstan und Sibirien.

Nach mehr als 60 Jahren entdeckten Forscher der Wildlife Conservation Society  nun in der Provinz Nuristan im Norden Afghanistans einige Kaschmir-Moschustiere.

Augenscheinlich haben es einige Tiere trotz Krieg, Waldrodung und Jagd geschafft zu überleben.

Mehr Infos zu diesem schönen Fund auf Geo.de.

 

(Visited 1.222 times, 1 visits today)

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*