(Zum Glück noch) lebende Legende erklimmt El Capitán ohne Sicherung

Manche verdienen ihre Brötchen, in dem sie Akten im Büro bearbeiten (Ich) , andere erklimmen 1000 Meter hohe Steilwände ohne Sicherung (Alex Honnold). 

Ich weiß nicht ob ich unbedingt tauschen möchte aber anerkennen kann ich diese außerirdische Leistung auf jeden Fall!

Am 3. Juni. 2017 gelang Kletter-Rockstar Alex Honnold als erster Mensch die Free Solo Besteigung der ikonischen El Capitán Wand im Yosemite Nationalpark, Kalifornien. 

National Geographic hat ihn bei seinem Abenteuer aus sicherer Entfernung begleitet und nun diesen ersten Clip veröffentlicht: 

Nach unglaublichen 3 Stunden und 46 Minuten erreichte Honnold nach 912 Metern unversehrt sein Ziel. 

Was muss das für ein unbeschreibliches Gefühl sein, so eine Leistung vollbracht zu haben.

Die ganze Story gibt’s auf nationalgeographic.com. Weiteres Filmmaterial folgt hoffentlich in Kürze. 

Congratulations Alex Honnold!

Nach dem kürzlichen Tod von sympathischen Bergsport-Legenden wie Dean Potter und Ueli Steck kann man leider nicht umhin, sich Sorgen um die Zukunft von Honnold zu machen.

Ich hoffe, dass er rechtzeitig den Ausstieg aus dem Freesoloing schafft.

Alle Bilder © Jimmy Chin, Nationial Geographic

(Visited 99 times, 1 visits today)

2 Kommentare

  • Miguel sagt:

    Ich folge Alex Honnold schon eine ganze Weile. Echt krass, was er leistet. Und irgendwie hat er eine freundliche Ausstrahlung. Ich hoffe, dass er sehr alt wird, trotz seines risikoreichen Lebens. Den Beitrag werde ich übrigens gleich mal teilen 😉

  • Jens Grimm sagt:

    Respekt vor diesen wahnsinnigen Leuten, die das schaffen. Ein wenig Neid kommt da schon hoch. Klettern wie eine Katze….wahnsinn ….rießen Kompliment an diese Berghelden.

    Übrigens Top-webseite !! Gefällt mir sehr gut !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*