Sehet und schwitzet: Alex Honnold – Free Solo am Sendero Luminoso

awesomatiks Lieblingslebensmüder Alex Honnold hat sein Leben wieder mal an die eigenen Fingerspitzen gehängt. 

Dieses Mal ging er ohne Sicherung am Sendero Luminoso in Mexico knapp 500 Meter in die Vertikale (Schwierigkeitsgrad 5.12).

Mir fällt dazu gar nichts mehr ein. Absolut bescheuert aber leider geil.

Mehr davon hier.

(Visited 290 times, 1 visits today)
Written By
More from Fabian
Warum die Bergsteigerin Tamara Lunger so gerne leidet
Im Portrait bei PULS Playground erklärt die italienische Bergsteigerin Tamara Lunger warum...
Read More
Join the Conversation

5 Comments

Leave a comment
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*