#31nightsout – Geh einen Monat Campen ohne deinen Job zu kündigen

Mehr Zeit unter freiem Himmel

Praktisch. Gerade wo die Temperaturen (endlich) angenehm sommerlich werden, kommt Outdoor-Blogger Brendan Leonard von Semi-Rad mit einer hervorragenden Idee um die Ecke.

Seit 2008 hat er sich zum Ziel gesetzt jedes Jahr ein Monat draußen zu übernachten. 
Nun lädt er all seine Leser ein, es ihm gleich zu tun. 

Wie soll das gehen, fragt ihr euch? Ganz einfach: Regeln gibt es nicht. Ihr könnt im Zelt, unterm Tarp, im Auto oder unter freiem Himmel schlafen.
Ob auf mehreren Kurztrips am Wochenende, einem Camping-Urlaub oder spontanen Übernachtungen im Garten oder auf dem Feld. Irgendwie bekommt man die 31 Tage schon zusammen (wenn man nicht gerade in Grönland wohnt).

Brendan Leonard hat außerdem eine kleine Aktion aus der Idee gebastelt: 

  • Übernachte draußen
  • Fotografiere deinen Schlafplatz
  • Setzte den Hashtag #31nightsout
  • Hab die Chance wöchentlich einen Goal Zero Venture 30 zu gewinnen (bis zum 7. September) 
  • Erlebe das befriedigende Gefühl etwas zu tun, das du liebst

Alles weitere über seine Beweggründe und die Aktion könnt ihr auf Semi-Rad nachlesen. 

Wie sehr man sich in einem Zelt zu Hause fühlen kann,  erzählt uns Polarforscher Erik Larsen in diesem schicken Clip:

Ich wollte diese Woche  die erste Nacht unter freiem Himmel verbringen.  Mal sehen ob ich die 31 voll kriege. 

Wer ist dabei? Wie und wo wollt ihr eure Nächte draußen verbringen?

 

(Visited 146 times, 1 visits today)

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*