Wie sich ein Jahr auf Eis anfühlt

Wo ich gerade so schön friere:

Hier der Trailer zum preisgekrönten Dokumentarfilm Antarctica – a year on ice von Anthony Powell, der kürzlich in Nordamerika Premiere feierte.

Zehn Jahre drehte der Regisseur am Ende der Welt, um den Zuschauern nahe zu bringen, was ein Leben am Südpol wirklich bedeutet.

Extreme Wetterbedingungen, monatelange Dunkelheit und das märchenhafte Südlicht der Aurora Australis. 

Erinnert mich ein wenig an den großartigen Film Encounters at the end of the world von Werner Herzog. 

Mehr Infos auf der offiziellen Webseite

Dreht die Heizung auf und schaut euch das an! 

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=WlUg-6dv808]

Ich bin selbst bei Schnee und Minustemperaturen im tiefsten Winter geboren. Nichtsdestotrotz bin ich nie wirklich mit Kälte warm geworden. Ich bin eher so der mediterrane Typ. Aber am Südpol würde schon gerne mal vorbeischauen. 

 

(Visited 78 times, 1 visits today)
Written By
More from Fabian
Watch the drone
Letzten Sommer begleitete Filmemacher Corey Rich, die Bergsteiger David Lama und Peter...
Read More
Join the Conversation

4 Comments

  1. says: Michael

    Toll. Den Film würde ich mir gerne anschauen. Am besten ist die allerletzte Szene des Trailers. Ich glaube nämlich, dass die Antarktis auch allerlei unromantisches bereithält.

Leave a comment
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*