Warum die Bergsteigerin Tamara Lunger so gerne leidet

Im Portrait bei PULS Playground erklärt die italienische Bergsteigerin Tamara Lunger warum sie gerne leidet und warum sie sogar bereit ist für ihre Leidenschaft zu sterben. 

Klingt jetzt erstmal ziemlich düster aber dem Video nach zu urteilen ist sie sonst eher eine Frohnatur. 
Tamara Lunger BR Screencap1

Als jüngste Frau erreichte sie im Mai 2010 den Gipfel des Lhotse (8516m) und auch den K2 (8611m) hat sie schon bezwungen. 

Nur eins kann sie wie so viele Bergsportler nicht: Hochdeutsch!

(Visited 288 times, 1 visits today)

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*