Ein Bär. Eine Tonne. Ein Bagger. Action!

awesomatik Praxis-Tipp

Bärenrettung mit dem Bagger

Der beste Content ist immer noch Bären-Content. 

Heute mit einem echten Knaller-Video aus Wisconsin.  Zwei Typen befreien mit einem Bagger einen verfressenen Bären, der mit seinem Dickkopf in einer Tonne steckengeblieben ist. 

Treffender Youtube-Kommentar: It’s like a real life claw machine! Except he didn’t get the teddy bear

Und ein weiterer User korrigiert: It’s like a real life claw machine! BECAUSE he didn’t get the teddy bear.

Aber immerhin ein Happy End für den Bären. 

(via outdoorhub)

(Visited 171 times, 1 visits today)
Written By
More from Fabian
Joshua Tree – Der Geheimtipp unter den US – Nationalparks
Der Joshua Tree Nationalpark in Kalifornien ist nicht so bekannt und auf...
Read More
Join the Conversation

3 Comments

  1. says: trix

    Das Michel-aus-Lönneberga-Syndrom! :’D Ich schätze, auch der Bär wird wieder den Kopf reinstecken, wenn es wieder mal verführerisch aus so einem Pott duftet. Klasse Rettungsaktion!

    1. says: Ken Takel

      An die Geschichte kann ich mich auch noch gut erinnern. Wusstest du eigentlich, dass Michel aus Lönneberga im Original Emil heißt.
      Die haben ihn in Deutschland umbenannt, weil hier “Emil und die Detektive” schon so bekannt war.

      1. says: trix

        Das wusste ich. 🙂 Michel gehört übrigens fest ins Vorweihnachtsprogramm. Schön, wenn manche Dinge die schnelllebige Fernsehzeit überstehen.

Leave a comment
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*