Herzige Hundestory. Derby bekommt neue Beine aus dem 3D-Drucker

Zwischen all dem Drama, hier mal eine berührende kleine Geschichte. 

Der kleine Husky Derby kam mit deformierten Vorderbeinen zur Welt. Seine Halter besorgten ihm einen kleinen Wagen auf dem er seinen Oberkörper ablegen konnte aber optimal war diese Lösung nicht. Zu groß und unbeweglich waren die Räder. 

Mithilfe von 3D Systems Corp entwickelten sie schließlich Prothesen, die an die Bedürfnisse des Hundes so optimal wie möglich angepasst wurden.

Nun kann der putzige Derby endlich ungehemmt mit seinen Artgenossen rumtollen.

Und falls euch die Prothesen hier zu niedrig erscheinen. Seit dem Video wurden sie vier mal neu angepasst, damit sich Derby nach und nach daran gewöhnen kann. 

Life-changing technology!

(via Mpora)

 

(Visited 130 times, 1 visits today)
Written By
More from Fabian
Mountains win! Die European Outdoor Film Tour 2016/2017
Seit ihrer Gründung in 2001 steht die European Outdoor Film Tour (E.O.F.T.)...
Read More
Join the Conversation

4 Comments

  1. says: Arabella

    Freunde von mir hatten einen jungen Dackel mit Dackellähmung, der durch solche, von dir beschriebenen Räder, sich wunderbar fortbewegen konnte.
    Liebe Grüße

    1. says: Ken Takel

      Ja das habe ich auch schonmal gesehen. Das geht natürlich aber im Video sieht man schon den Unterschied. Vor allem wahrscheinlich für die Interaktion mit anderen Hunden angenehmer.

Leave a comment
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*