Les Gorges du Verdon – Die schönste Schlucht Frankreichs (und die vollste!)

awesomatik Roadtrip durch die Provence
Die Alpes-de-Haute-Provence

Nach der menschenleeren roten Schlucht von Daluis, ging es weiter zum Touri-Hotspot schlechthin: der Verdonschlucht. 

Zunächst galt es auf kurvigen Bergstraßen zum Ziel zu gelangen. 

Vorbei am schönen  Lac de Castillon: 

DSC04835

DSC04833

Bis in das nette Örtchen Castellane, wo die Verdonschlucht beginnt.

Die Straßen wurden enger und das Verkehrsaufkommen höher. Für mich als routinierter Fahrrad-Fahrer natürlich kein Problem. 
Als mir in einer Haarnadelkurve ein Audi (!) mit erhöhter Geschwindigkeit entgegen donnert, weiche ich leicht aus.

Nur ein kleines Manöver aber genug um mit dem rechten Kotflügel an einer Steinmauer entlang zu grinden.

Mit dem Geräusch hätte man Tote wecken können!! Der Schaden hält sich zum Glück in Grenzen. Eine satte schramme, die unserem Fiat Panda aber nur „noch“ mehr Charakter verleiht.  

Nur der Fahrspaß litt erheblich unter diesem Zwischenfall.

Schlussendlich erreichen wir aber gesund und munter den Stausee Lac de Sainte-Croix.

DSC04851

DSC04853

DSC04856

DSC04868

DSC04881

Zelten

Zeltplätze in Seenähe: 
1. Camping du Moulin
2. Camping le petit Lac

Wir waren im Camping du Moulin. Schön ist was anderes aber die Lage ist für Seeaktivitäten ideal. Genau zwischen dem Lac de Sainte-Croix und dem Bergdorf Moustier Sainte-Marie, das zu den schönsten Dörfern Frankreichs zählt. 
Das kann ich nur bestätigen!

Moustier Sainte-Marie

DSC04860
DSC04861

DSC04888

DSC04889

DSC04892

DSC04909

DSC04918

Direkt ab Moustier Sainte-Marie lassen sich ein paar tolle Wanderungen auf gut ausgeschilderten Wegen  unternehmen. Hier drei Tourenvorschläge

DSC04923

DSC04949

DSC04952

Bergziegen unter sich.

DSC04966
Das Outdoor-Highlight der Gegend bleibt natürlich der…

Grand Canyon du Verdon

In der Verdonschlucht kann man alle Outdoor-Aktivitäten machen, die das Herz begehrt. Klettern, Bungee-jumpen, Segelfliegen, Rafting, Mountainbiken, Canyoning, Paragliden und natürlich Wandern. 

Der berühmteste Wanderweg ist der Sentier de Martels aber es gibt auch viele weniger bekannte Alternativen. 

Informationen über alle Aktivitäten im Canyon erhält man in den Offices du tourisme in Moustier Sainte-Marie oder Castellane

Viele Ausgangspunkte für Wanderungen erreicht man allerdings nur mit dem Auto. 

Und da wir nach unserem Beinah-Unfall genug vom Fahren hatten, haben wir beschlossen die Schlucht auf dem Wasserweg zu erkunden. 

Als waschechte Adrenalinjunkies nutzen wir dafür ein: 

TRETBOOT!

Und mit diese Idee waren wir nicht alleine. In den Sommerferien drängelt sich eine ganze Armada an Wasserfahrzeugen in die Schlucht. Von SUP’s über Kanus, Kayaks, Tretboote bis Elektroboote, keiner möchte sich das Naturspektakel entgehen lassen.

Wer es gerne ruhig mag, der sollte sich umdrehen und schreiend davonlaufen im Herbst wiederkommen.

DSC04982

DSC04985

DSC04988

DSC04990

Man beachte den Klippenspringer mit der roten Badehose!

DSC05000

They see me tretin, they hatin…

DSC05001

DSC05005

DSC05021

DSC05024

DSC05025

DSC05029
DSC05039

Fazit

Die Verdonschlucht ist atemberaubend und zu recht ein beliebtes Urlaubsziel und Outdoor-Eldorado.
Wer sie aber in Ruhe erkunden möchte, sollte lieber im Frühling, Spätsommer oder Herbst anreisen. 

Im Sommer ist es überlaufen und heiß, was uns und andere aber auch nicht davon abgehalten hat Spaß zu haben! Unser Kurztrip hat definitiv Lust auf mehr gemacht. 

DSC05035
Prochaine arrêt: Flamingos und Stiere in der Camargue

awesomatik in der Provence

Teil 1 – I hate mondays – Nizza Edition
Teil 2 – Die Gorges Rouges – Das Wanderjuwel, das niemand kennt
Teil 3 – Abenteuerwanderung ins Herz der roten Schlucht
Teil 4 – Les Gorges du Verdon – Die schönste Schlucht Frankreichs – (und die vollste!)
Teil 5 – Lavendel und Flamingoschwärme – Willkommen in der Provence
Teil 6 – Marseille – Magie und Müll liegen dicht bei einander

Mehr weltweite Inspirationen in meinem Reisetagebuch!

7 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*